Letzte Aktualisierung: um 7:44 Uhr

Neuauflage der Tante Ju geplant

Junkers Ju-52 soll wiederauferstehen

Gelingt es, wird es das Comeback einer Legende: Die Junkers Flugzeugwerke wollen die Ju-52 in einer modernisierten Version zurück an den Himmel bringen.

Am 7. März 1932 absolvierte die Junkers Ju-52 ihren Erstflug. 90 Jahre später ist eine Neuauflage des legendären Flugzeuges geplant. Im Vorfeld der Messe Aero Friedrichshafen stellte die Junkers Flugzeugwerke AG, die 2015 in Widnau in der Schweiz neu gegründet wurde und auf Junkers-Nachbauten spezialisiert ist, das Konzept für eine Ju-52 NG vor.

Die Firma kündigt an, «die bewährte Leichtbauweise und Struktur» der Ju-52 zu nutzen, sie aber mit einer modernen Avionik von Garmin und 550-PS-Motoren des deutschen Herstellers RED Aircraft auszustatten. Der Hersteller stellt Start und Landungen auf kurzen und unbefestigten Pisten in Aussicht sowie Platz für bis zu sechs Frachtpaletten.

Rundflüge über New York

Vor allem soll die neu aufgelegte «Tante Ju», wie der Spitzname der Ju-52 lautet, Rundflügen mit bis zu 14 Reisenden durchführen können. «Durch die drei Motoren,
ihre Zuverlässigkeit und Agilität sind diese Flüge auch über dicht besiedeltem Gebiet möglich», schreiben die Junkers Flugzeugwerke und nennen New York als Beispiel. Auch für Rundreisen und Inselhopping in abgelegeneren Gegenden sei das Flugzeug gut einsetzbar. Eine Zulassung der neuen Version der Junkers Ju-52 ist für 2025/2026 anvisiert.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie ein Modell der Ju-52 NG.