Letzte Aktualisierung: um 19:42 Uhr

Order auf 100 Jets erhöht

Jetblue erobert Thron der größten Airbus-A220-Kundin

Gleich um 30 Flugzeuge stockt die amerikanische Airline ihre Bestellung von Airbus A220 auf. Die Rangliste der größten A220-Kunden führt Jetblue nun an - knapp vor einer anderen Fluglinie aus den USA.

Im Jahr 2018 orderte Jetblue Airways nicht nur 60 Airbus A220. Die amerikanische Airline sicherte sich auch Optionen für 60 weitere Flieger. Damit wurde sie zur ersten Kundin, nachdem Airbus die C-Series von Bombardier übernommen und in A220 umbenannt hatte.

2019 wandelte die Fluggesellschaft zehn der Optionen um in feste Orders und kam damit auf 70 bestellte A220-300. Am Dienstag (15. Februar) teilte Jetblue mit, erneut 30 Optionen umzuwandeln. Damit erreicht die Fluggesellschaft als erste Kundin überhaupt die Zahl von 100 bestellten Airbus A220.

Airbus durchbricht Grenze von 700 bestellten Jets

Bisher hat Jetblue schon acht der Flieger erhalten. «Wir haben zweistellige Zuwächse bei den Kundenzufriedenheitswerten erzielt», sagt Airline-Chef Robin Hayes und lobt zudem die Treibstoffeffizienz des Airbus A220. Die 30 zusätzlichen Exemplare ermöglichten es, die Embraer E190 schneller auszuflotten, schreibt die Fluglinie.

Airbus hat mit der neuen Order die Grenze von 700 fest bestellten A220 durchbrochen, die Bestellungen aus C-Series-Zeiten mit einberechnet. Dabei gehen nur 102 Exemplare auf das Konto des kleineren A220-100, während auf den A220-300 jetzt 618 entfallen. Bis Ende Januar 2022 waren 52 A220-100 und 143 A220-300 bereits ausgeliefert.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die größten Airbus-A220-Kunden.