Letzte Aktualisierung: um 19:31 Uhr

Noch mehr A321 Neo

Jet 2 stockt Airbus-Bestellung zügig auf

Der britische Ferienflieger ging Boeing erst Ende August mit einer Airbus-Order fremd. Jetzt stockt Jet 2 die A321-Neo-Bestellung schon auf insgesamt 51 Flieger auf.

Illiya Vjestica/Unsplash/Airbus/Montage aeroTELEGRAPH

So könnte ein Airbus A321 Neo von Jet 2 über Leeds aussehen: Aus dieser Stadt stammt die Airline.

Erst Ende August gab Jet 2 bekannt, dass sie Boeing untreu wird und bei Airbus 36 A321 Neo bestellt. Schon am Mittwoch (6. Oktober) legt der britische Ferienflieger nun nach. Die Airline hat 15 weitere Airbus A321 Neo bestellt, wie der europäische Hersteller mitteilt.

Wie schon bei der Bestellung aus dem August werden auch die nun georderten Flugzeuge mit je 232 Sitzen ausgestattet. Bisher betreibt Jet 2 lediglich einen geleasten A321 Ceo.

Boeing 737-300, 737-800 und 757-200

Der Rest der Flotte besteht aus Jets von Boeing: sieben Boeing 737-300, 75 Boeing 737-800 und acht Boeing 757-200. Allerdings sind nicht alle dieser Flieger derzeit aktiv.

Die Lieferungen der ersten 36 georderten Airbus A321 Neo sollen 2023 beginnen. Die nun zusätzliche bestellten Flieger sind zur Auslieferung zwischen 2026 und 2029 vorgesehen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>