Letzte Aktualisierung: um 22:20 Uhr

Für 44 Millionen Euro

Israir will eine europäische Airline kaufen

Die israelische hat ein Gebot für eine europäische Fluggesellschaft abgegeben. Doch Israir hat Konkurrenz. Und der Preis ist gestiegen.

Moni Shafir

Airbus A320 von Israir, hier mit Spezialbemalung: Bald das einzige Modell der Flotte.

Expansion in Europa, das ist das Ziel. Im Juli teilte Israir gegenüber der Börse in Tel Aviv mit, dass sie zu den Bietern für eine europäische Fluggesellschaft gehört. Der geschätzte Kaufpreis liege bei 20 bis 30 Millionen Euro, so das israelische Unternehmen damals.

Nach eigenen Angaben ist Israir immer noch im Bieter-Rennen, wie die Zeitung Yediot Ahronot berichtet. Mittlerweile ist aber von einem Wert von 44 Millionen Euro die Rede. Lautder Airline gibt es weitere Bieter. Den Namen der europäischen Fluglinie nennt sie nicht. Israir erklärt aber, die Fluglinie habe etwa 40 Flugzeuge in Eigentum und Leasing. Es handele sich um eine Gruppe mit vier Töchtern, die Flüge in je einem Land anbieten würden.

ATR 72 werden aussortiert

Noch im Dezember will Israir außerdem rund 10 Millionen Euro einnehmen durch den Verkauf von ATR 72 an einen ebenfalls namentlich nicht genannten ausländischen Interessenten. Die israelische Fluggesellschaft besitzt zwei ATR 72, die im Durchschnitt rund elfeinhalb Jahre alt sind.

Der Rest der Flotte von Israir besteht aus aktuell fünf Airbus A320. Im ersten und zweiten Quartal 2023 soll jeweils ein weiterers Exemplar hinzukommen. Mit einer Tochter in Europa kann Israir auch Flüge zwischen europäischen Ländern durchführen.