Letzte Aktualisierung: um 23:13 Uhr
Partner von  

Ausbau

Intersky plant neue Strecken

Die Regionalairline vom Bodensee sucht neue Strecken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und im Chartergeschäft hat Intersky bereits einen neuen Kunden an der Angel.

Intersky

ATR72-600 von Intersky: Die Anschaffung der zwei Maschinen des Typs habe sich gelohnt, so die Airline.

In Bregenz freut man sich. Noch nie waren die Flugzeuge von Intersky so gut gefüllt, wie 2014. «Die Auslastung beträgt im laufenden Jahr 60 Prozent. Das ist beachtlich als Regionalairline und gleichzeitig auch die höchste erreichte Auslastung in der Geschichte des Unternehmens», sagt Verkaufsleiter und designierter Geschäftsführer Roger Hohl. Und dies habe man erst noch mit einer deutlich höheren Kapazität als früher erreicht.

Der Expansionskurs trage Früchte, so Hohl. Deshalb will Intersky weiter ausbauen. «Wir evaluieren derzeit eine Vielzahl an Strecken in Deutschland, Österreich und der Schweiz», so der Manager. Daneben werde man das Wet-Lease-und das Chartergeschäft weiter forcieren. Kürzlich gab die Airline bekannt, ab Mai 2015 für einen Schweizer Reiseveranstalter im exklusiven Charter von Zürich aus Jersey und Guernsey zu bedienen. Bald komme ein weiterer Auftrag ab Zürich hinzu, so Hohl.

2015 will Intersky schwarze Zahlen erreichen

Die Expansion hat jedoch auch eine Kehrseite. Bei einem gehaltenen Umsatz von rund 35 Millionen Euro resultieren 2014 erneut rote Zahlen. Schuld sind gemäß Hohl «Einmalkosten durch unser starkes Wachstum». Im kommenden Jahr soll nun aber die Trendwende geschafft werden. 2015 werde man den «endgültigen Break-Even» erreichen, glaubt Intersky.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.