Letzte Aktualisierung: 23:59 Uhr

Indische Regionalairline

Air Pegasus startet Betrieb

Gerade erst bekam die indische Regionalairline Air Pegasus ihre Fluglizenz. Nun legt sie schon los. Sie will sich auf unterversorgte Gebiete fokussieren.

Air Pegasus

Neue Regionalairline für Indien: Air Pegasus will Gebiete verbinden, die bislang wenig angeflogen wurden.

«Wir haben unsere Fluglizenz bekommen», erklärte Air-Pegasus-Chef Shyson Thomas. Die Fluggesellschaft ist mittlerweile die dritte nach Air Asia India und Vistara, die innerhalb eines Jahres ihre Lizenz von der indischen Luftfahrtbehörde DGCA bekommen hat, berichtet die Zeitung First Post. Air Pegasus wurde von der Abfertigungsfirma Decor Aviation gegründet. Sie will mehr als 15 Millionen Euro investieren. Am SOnntag (12. April) nahm sie ihren Betrieb auf.

Die ersten Flüge werden mit zwei ATR-72 mit 66 Sitzen durchgeführt. Eine weitere Maschine ist bereits bestellt. Die ersten Flüge gehen nach Hubli nordwestlich von Bangalore und Thiruvananthapuram ganz im Süden des Landes. Verbindungen nach Kochi, Chennai, Tuticorin, Belgaum und Rajahmundry, Pondicherry sowie Madurai sind in Planung.

Air Pegasus soll echte Regionalairline werden

«Wir haben bereits zwei ATR-72. Das reicht für unsere ersten Strecken», erklärt Airline-Chef Thomas. Air Pegasus solle nach und nach wachsen und eine echte Regionalairline werden, die mehr Verbindungen in unterversorgte Regionen bringt. Mit der türkischen Pegasus Airlines hat sie nichts gemeinsam.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.