Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Air Nostrum und City Jet

In Europa entsteht ein neuer Regionalriese

Air Nostrum und City Jet fusionieren. Sie werden so zur größten europäischen Regionalairline.

Air Nostrum

Bombardier CRJ1000 von AIr Nostrum: Spanisch-irische Heirat.

Die Konsolidierung in der europäischen Luftfahrt schreitet voran: Air Nostrum und City Jet haben am Dienstag (17. Juli) ihre Fusion angekündigt. Sie gründen dazu eine gemeinsame Dachgesellschaft. Damit werden sie zur größten europäischen Regionalfluggesellschaft.

Die spanische und die irische Fluggesellschaft haben ein entsprechendes Abkommen über die Rahmenbedingungen ihrer Zusammenarbeit unterzeichnet. Nun müssen die nationalen Behörden den Deal noch genehmigen. Man habe bereits damit begonnen, den Aufsehern die Dokumente zur Verfügung zu stellen, so Air Nostrum und City Jet.

Rund 100 Flugzeuge

Beide Fluggesellschaften verfügen zusammen über eine Flotte von rund 100 Flugzeugen. Die Umsätze summieren sich auf 700 Millionen Euro. Laut City-Jet-Geschäftsführer Pat Byrne die neue Gruppe «drei oder vier» Luftverkehrsbetreiberzeugnisse (Englisch: Air Operator Certificate oder AOC) besitzen. Das ermögliche es, diese «taktisch» und auf verschiedene Kunden oder Dienstleistungen zugeschnitten einzusetzen.

Die Fusion ermöglicht Synergien im Verkauf und im Einkauf, sowie der Wartung. Wie viele Anteile der neuen Holding welche Anteilseigner halten werden, ist noch nicht definiert, heißt es. Bis Ende des Jahres soll alles unter Dach und Fach sein, hieß es weiter. Dann erwarten Air Nostrum und City Jet auch die Zustimmung der Behörden.

Aus Spanien und Irland

Air Nostrum fliegt derzeit auf Basis eines Franchiseabkommens als Iberia Regional. Die spanische Fluggesellschaft mit Sitz in Valencia ist aber auch aktiv im Wet-Lease-Geschäft und fliegt unter anderem für Lufthansa. Die Flotte besteht aus sieben ATR 72, sieben Bombardier CRJ200, vier CRJ900 und 26 CRJ1000. City Jet sitzt in Irland und ist als Regionalairline hauptsächlich in Westeuropa aktiv. Sie fliegt außerdem im Wet Lease für Air France, Brussels Airlines und SAS. Die Flotte besteht aus zehn Avro RJ85, 23 Bombardier CRJ900 und sieben Sukhoi Superjet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.