Letzte Aktualisierung: um 17:56 Uhr
Partner von  

Skorpion und Co.

Unangenehme Passagiere

Eine Schweizerin wurde an Bord eines Iberia-Fluges von einem Skorpion gestochen. Ein Blick auf andere Fälle, in denen tierische Mitreisende für Aufregung sorgten.

Der Airbus A340 von Iberia war am 22. November auf dem Weg von Costa Rica nach Madrid. Und hatte einen speziellen blinden Passagier an Bord. Mitten im Flug wurde eine Schweizer Passagierin von einem Skorpion gestochen. Die Piloten meldeten den Vorfall an den Flughafen. Die Reisende wurde dort sofort behandelt und konnte schon bald aus dem Krankenhaus entlassen werden und ihre Reise nach Zürich fortsetzen.

Was nach einem Kuriosum klingt, ist kein Einzelfall. Immer wieder sorgen an Bord von Flugzeugen für Aufregung. Und gegen einige Beispiele ist der kleine Skorpion regelrecht harmlos. Oder wie sonst erklärt man sie folgende Aussage eines US-Airways-Sprechers: «Ja, das Schwein ist geflogen. Und es wird nie wieder fliegen, so viel steht fest.»

Klicken Sie sich oben in unserer Bildergalerie durch die Beispiele unangenehmer blinder Passagiere.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.