Letzte Aktualisierung: um 10:19 Uhr
Partner von  

Hundert Jahre Kanaren-Flüge

Was heute an der Tagesordnung ist, begann 1913 mit dem ersten Flug auf den Kanarischen Inseln. Eine Geschichte voll von Abenteuern und Schicksalen.

Die Reise ist längst zur normalsten Sache der Welt geworden. 2,5 Millionen Deutsche, 193’000 Schweizer und 111’000 Österreicher flogen vergangenes Jahr auf der Suche nach Wellen, Wind und Wärme auf das spanischen Archipel westlich von Marokko. Jeden Tag heben Dutzende von Flugzeugen aus den drei Ländern nach Gran Canaria, Teneriffa & Co. ab. Der Flughafen Las Palmas gehört deshalb heute zu den 40 größten des Kontinents. Doch die Geschichte der Luftfahrt auf den Kanaren und damit überhaupt der Entwicklung der Inseln begann weitaus beschaulicher – mit einer Blériot XI. Sie wurde per Schiff auf die Inseln gebracht und in der Folge vor Ort zusammengesetzt. Mit ihr startete Pilot Léonce Garnier am 30. April 1913 zum allerersten Flug auf dem Archipel. Die Bevölkerung war begeistert.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie zur Luftfahrtgeschichte der Kanarischen Inseln.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.