Letzte Aktualisierung: um 20:18 Uhr

A320 Neo in Endmontage

Hier zeigt sich der erste Airbus von Transavia

Ende des Jahres stößt der erste Airbus A320 Neo zur Flotte der Tochter von Air France-KLM. Damit endet die Boeing-Treue von Transavia.

Airbus A320 Neo sind bereits für viele Fluggesellschaften unterwegs. Dennoch ist es ein spezielles Exemplar, das jetzt in die Endmontage im Airbus-Werk in Toulouse gekommen ist. Der Flieger mit der Testregistrierung F-WWDD und der Seriennummer 11918 wird der erste Airbus A320 Neo von Transavia. 

Mit dem Flugzeug bricht die Air-France-KLM-Tochter ihre Boeing-Treue. Aktuell besteht die Flotte mit der Ausnahme von vier Boeing 737-700 ausschließlich aus 737-800. Ende des Jahres soll der Airbus A320 Neo dann mit dem Kennzeichen F-GNEO den Dienst für Transavia antreten, schreibt die Gruppe.

Teil einer Großbestellung

Air France-KLM hatte Ende 2021 100 Jets der A320-Neo-Familie fest bestellt und sich Optionen für 60 weitere gesichert. Die Flugzeuge  sind sowohl für Transavia France und als auch Transavia Netherlands als auch für KLM gedacht.