Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

D-AIYC

Hier zeigt sich der erste Airbus A330 von Condor

Bald startet der Ferienflieger mit neuen Langstreckenjets. Der erste Airbus A330 von Condor trägt jetzt schon seine neue Beklebung.

Leserbild: Tim Kämpfer

OE-ISR, künftig D-AIYC: Condor setzt auf eine temporäre Beklebung.

Das Flugzeug mit dem Kennzeichen OE-ISR steht schon seit einigen Wochen in Düsseldorf. Lange Zeit kam es ganz in Weiß daher, inzwischen hat es zumindest etwas Farbe bekommen. Auf dem Rumpf des Airbus A330-200 prangt jetzt der Name Condor und auf der Heckflosse das Logo des deutschen Ferienfliegers. Künftig wird er das Kennzeichen D-AIYC* tragen.

Zur Vorbereitung auf die Einführung der Airbus A330 Neo im kommenden Herbst least Condor vier A330. Ab dem 15. Dezember fliegt der erste davon im regulären Linienverkehr. Von Frankfurt aus steuert er Teneriffa an. Das einfache weiß-graue Kleid ist eine temporäre Lösung, weil die Flugzeuge, die früher für Etihad unterwegs waren, nur für eine Übergangsphase geleast werden. Das Aufbringen von Folien sei günstiger, als die vollständige Condor-Lackierung anzubringen, so eine Sprecherin.

*Korrektur: Hier war zuerst zu lesen, dass die jetzige OE-ISR bei Condor das Kennzeichen D-AIYD tragen soll. Richtig ist aber, dass für das Flugzeug das Kennzeichen D-AIYC eingeplant ist.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.