Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Endmontage

Hier rollt der erste A380 von ANA aus dem Hangar

Es geht voran. Anfang 2019 bekommt ANA All Nippon Airways den ersten Airbus A380. Jetzt ist der Rumpf fertig gebaut.

Airbus

A380 von ANA: Erstmals am Tageslicht.

Im April begannen die Arbeiter in Toulouse damit, die ersten Teile des Riesenfliegers zusammenzubauen. Inzwischen ist der Rumpf fertig. Und der erste Airbus A380 von ANA All Nippon Airways wurde am Freitag (25. Mai) erstmals aus dem Hangar gerollt. Auf einer Außenposition werden die Triebwerke montiert, das Cockpit ausgestattet und diverse Tests der Elektronik, Hydraulik und Klimaanlage durchgeführt. Die Maschine wird künftig das Kennzeichen JA381A tragen.

ANA All Nippon Airways hat drei A380 bestellt. Das erste Exemplar soll Anfang 2019 an die japanische Fluggesellschaft ausgeliefert werden. Sie wird mit den Superjumbos zwischen Tokio nach Honolulu fliegen. 520 Passagiere wird ANA in den Doppeldeckern unterbringen. Nur Emirates packt in einige A380 mit 615 Sitzen noch mehr Passagiere. Bei ANA werden diese in vier Klassen sitzen: First (8 Suiten), Business (56 Sitze), Premium Economy (73 Sitze) und Economy (383 Sitze).



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.