Letzte Aktualisierung: um 6:01 Uhr
Partner von  

Emirates

Hamburg bekommt Flüge mit dem A380

Emirates baut das Angebot in Hamburg aus. Sie setzt auf einem der beiden täglichen Flüge künftig einen Airbus A380 ein.

Emirates

A380 von Emirates in Hamburg: Bald regelmäßiger Gast.

Kleine Flugzeuge besitzt Emirates nicht. Und so fliegt die Golfairline schon heute mit Jets nach Hamburg, die über 350 bis 400 Sitzplätze verfügen. Bald kommt auf einem der beiden täglichen Flüge in die Hansestadt aber ein noch größerer Flieger als die Boeing 777-300 ER zum Einsatz.

Ab dem 30. Oktober setzt Emirates auf den Abendflügen ab und nach Hamburg (EK061 und EK062) einen Airbus A380 ein. So «erhöht sich die Kapazität zwischen Hamburg und Dubai um 22 Prozent», erklärte die Fluggesellschaft am Montag (28. Mai) in einer Mitteilung. Die Morgenflüge (EK059/EK06) werden weiterhin mit einer Boeing 777 bedient. Es ist die erste regelmäßige A380-Verbindung für Hamburg überhaupt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.