Letzte Aktualisierung: um 22:32 Uhr

Kyiv-Zhuliany

Gulfstream G650 von Putin-Freund wird zu Barrikade in Kyiv

Viktor Medvedchuk gilt als engster Vertrauter Vladimir Putins in der Ukraine. Die ukrainische Regierung hat seinen Privatjet beschlagnahmt und nutzt ihn jetzt als Schutz vor einem Angriff der Russen auf den Flughafen Kyiv-Zhuliany.

Buchen Sie hier Ihre Lounge
Nationaler Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine

Sicherheitsrats-Chef Oleksiy Danilov (rechts) vor dem Privatjet: Der Flieger arbeite jetzt für die Ukraine.

2004 nahm Vladimir Putin als Pate an der Taufe eines neugeborenen Mädchens teil. Es war ein Freundesdienst für den Vater der kleinen Daria. Der russische Präsident und er kannten sich seit längerer Zeit, sie machten zusammen Urlaub und Geschäfte. «Unsere Beziehung hat sich über 20 Jahre entwickelt», sagte Viktor Medvedchuk einmal zum Magazin Time.

Über die Jahre wurde Medvedchuk zum engsten Vertrauten von Putin in der Ukraine. Sein Freund arbeitete mitunter als Generalsekretär des früheren ukrainischen Präsidenten Leonid Kuchma und saß immer wieder im Parlament. Derzeit ist er Chef der prorussischen politischen Organisation Ukrainian Choice und ein Gegner des Beitritts zur Europäischen Union. Ihm wird eine Beteiligung am Versuch der Niederschlagung der Maidan-Unruhen ebenso vorgeworfen wie der Unterstützung der prorussischen Rebellen im Osten der Ukraine.

Präsident einer Marionetten-Regierung?

Wiederholt wurde Medvedchuk von Experten im Vorfeld des Krieges als möglicher Präsident einer russischen Marionetten-Regierung gehandelt, wenn die Russen bei der Erstürmung Kiyvs erfolgreich gewesen wären. Die Ukraine stellte ihn deshalb unter Hausarrest. Doch der Politiker konnte fliehen.

Etwas musste Medvedchuk aber zurücklassen, seine Gulfstream G650. Sie wurde bereits früher beschlagnahmt. Der in San Marino registrierte Privatjet mit dem Kennzeichen T7-GEM steht am Flughafen Kyiv-Zhuliany.

Privatjet blockiert Piste

Und dort hat er jetzt eine neue Aufgabe bekommen. Das Flugzeug von Medvedchuk «arbeitet für die Ukraine», erklärte vergangene Woche Oleksiy Danilov, Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine.

Was er damit meinte, führte er ebenfalls auf. Falls die Russen «ihre selbstmörderischen Absichten nicht aufgeben», werde die Gulfstream «das erste sein, auf was seine russischen Freunde treffen», sagte er. «Es blockiert sicher die Landebahn.» Aber auch sonst sei der Flughafen Kyiv-Zhuliany bestens gesichert, so der Sicherheitsrats-Chef.