Letzte Aktualisierung: um 23:04 Uhr
Partner von  

Gourmetküche über den Wolken

Aufwändige Gerichte für Erstklass-Passagiere auf Langstreckenflügen sind nicht neu. Etihad Airways geht nun einen Schritt weiter.

Etihad Airways

Frisches Rib Eye in 10’000 Metern Höhe: Bei Etihad geht das nun.

Medium oder Medium Rare? Neu sollen Gourmetköche das Essen für die Passagiere an Bord individuell zubereiten. Dafür hat Etihad Airways 100 internationale Chefköche von weltbekannten Restaurants engagiert, darunter beispielsweise auch vom Fat Duck in Berkshire in England, dessen Chefkoch Heston Blumenthal ist. Das Restaurant hat drei Michelin-Sterne und wurde 2005 zum besten Restaurant der Welt gewählt. Etihad setzt für die neuen Köche eine Erfahrung von mindestens sechs Jahren in einem Fünfsterne-Hotel oder einem vergleichbaren Gastronomiebetrieb voraus.

Diverse Airlines setzen schon bislang auf Starköche. Doch diese bleiben am Boden und waren nur für die Menüauswahl verantwortlich. Bei Etihad ist der erweiterte Gourmetservice ab sofort auf Flügen von und nach Paris, London, Sydney und Melbourne erhältlich. Bald sollen auch New York, Tokio, Frankfurt und München dazukommen. Die Köche besprechen während des Flugs mit den Passagieren das Essen, danach werden im Voraus zubereitete Zutaten wie Eier, geriebener Käse, Rib-Eye Steak, Fisch oder rohes Gemüse entsprechend miteinander kombiniert. Vom Salat über Soufflés bis hin zu Fleischgerichten ist nahezu alles zu haben.

Nur in der Luxusklasse

Das Angebot gilt jedoch nur in der Luxusklasse Diamond First. Und das ist ein ziemlich teures Vergnügen: Um die 15’000 Dollar muss man etwa für ein solches Ticket von New York nach Abu Dhabi hinblättern. Dafür gibt es dann auch ein eigenes Abteil mit Bett, Flachbildschirm und Minibar.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.