Letzte Aktualisierung: um 17:55 Uhr

Digitale Taufen

Gol verzichtet auf Wasserfontänen für Flugzeuge

Die brasilianische Fluggesellschaft will Wasser sparen. Dafür verzichtet Go künftig auf Wasserfontänen für Flugzeuge - und bietet eine digitale Alternative.

Gol Linheas Aereas

Flugzeug von Gol bei der digitalen Taufe: Möglich per Filter.

Seit 1993 findet jedes Jahr am 22. März der Weltwassertag statt. Dieses Jahr hat Gol Linheas Aereas diesen Tag zum Anlass genommen, die Änderung einer Tradition zu verkünden. Es geht um die Taufe per Wasserfontänen.

Das Taufritual ist eine weltweite Tradition, die zur Feier einer neuen Route, zur Verabschiedung eines wichtigen Besatzungsmitgliedes in den Ruhestand oder bei der Ankunft eines neuen Flugzeugmodells eingesetzt wird. Dabei schießen zwei Feuerwehrfahrzeuge Wasserstrahlen ab, die einen Bogen über dem Flugzeug bilden.

«Pro Aktion etwa 3000 bis 5000 Liter Wasser»

«Trotz des schönen Bildes, das die Taufe erzeugt und das Schaulustige anlockt, die den Moment fotografieren, werden pro Aktion etwa 3000 bis 5000 Liter Wasser verbraucht», so eine Sprecherin der brasilianischen Airline. «Selbst wenn wiederverwendetes Wasser verwendet wird, verbraucht die Aktion eine wertvolle Ressource, die eingespart werden kann.»

Daher verzichtet Gol künftig darauf. Um ein Flugzeug spielerisch zu taufen, hat die Fluglinie einen Instagram-Filter mit dem Namen «Nachhaltige Taufe» entwickelt. Der Benutzer richtet die Kamera auf das Flugzeug, ein virtueller Wasserstrahl erscheint, und macht einfach ein Foto.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.