Letzte Aktualisierung: um 16:01 Uhr

Caterer Aeromar

Lufthansa verhandelt über Verkauf von Russland-Beteiligung

Der deutsche Konzern befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen zum Verkauf der Beteiligung am russischen Caterer Aeromar. Eine Personalie zum Thema gibt es auch.

Aktualisiert vor 25 Tagen

Aeromar

Container von Aeromar: Lufthansa will aussteigen.

Seit 1. Oktober 2022 ist Katharina Prost neu als Geschäftsführerin für den Bereich Finanzen und Verwaltung bei Aerologic verantwortlich. Da teilt das Frachtflug-Joint-Venture von DHL Express und Lufthansa Cargo mit Sitz in Leipzig am Mittwoch (9. November) mit. Zuvor war Prost als Geschäftsführerin beim russischen Airline-Caterer Aeromar tätig, einem Gemeinschaftsunternehmen von Aeroflot und Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs.

Lufthansa war im September wegen ihrer Beteiligung an Aeromar in die Kritik geraten. Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba sagte gegenüber dem ZDF-Magazin Frontal, durch die Beteiligung am russischem Airline-Caterer mache Lufthansa «Geschäfte trotz des vergossenen ukrainischen Bluts». Er fordere das Management auf, «sich sofort von Aeromar zurückzuziehen und die Unterstützung der Kriegsverbrechen Russlands einzustellen».

Aeroflot hält 51 Prozent

Lufthansa kündigte an, man wolle die 49-Prozent Beteiligung an Aeromar verkaufen. Die staatliche kontrollierte russische Fluglinie Aeroflot hält mit 51 Prozent die Mehrheit. Auf Anfrage von aeroTELEGRAPH zum Stand des geplanten Verkaufs sagte ein Lufthansa-Sprecher nun: «Wir sind in fortgeschrittenen Gesprächen.» Details nenne man nicht.