Letzte Aktualisierung: um 11:37 Uhr
Partner von  

Vogel in der Business Class

Gefiederter blinder Passagier bei Singapore Airlines

Er kann selber fliegen, aber der Weg von Singapur nach London war ihm dann wohl doch etwas zu weit: Ein Vogel schmuggelte sich in die Business Class von Singapore Airlines.

Ungewöhnlicher Gast auf Flug SQ322 von Singapore Airlines vom 7. Januar: Auf dem Weg von Singapur nach London tauchte ein Vogel in der Business Class auf. Als wäre das nicht ungewöhnlich genug, bemerkten Passagiere und Crew das Tier erst nach rund zwölf Stunden Flugzeit, berichtet die Zeitung The Straits Times. «Er wurde von der Kabinenbesatzung mit Unterstützung einiger Passagiere gefangen», erklärte ein Sprecher der Fluggesellschaft.

Singapore Airlines teilte weiter mit, man habe den Vogel am Flughafen London Heathrow an die zuständigen Experten für Qua­ran­tä­ne übergeben. Bei dem Tier handelte es sich um einen Mynah, einen Vogel aus der Familie der Stare. Manche Mynahs, die von Menschen gehalten werden, sind bekannt dafür, Geräusche und sogar menschliche Sprache nachahmen zu können. Was für Laute das Exemplar bei Singapore von sich gab, ist nicht bekannt. Die Fluglinie äußerte sich ebenfalls nicht dazu, wie der Vogel an Bord gelangt ist.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.