Letzte Aktualisierung: um 7:03 Uhr
Partner von  

50 Flugzeuge

Garuda annulliert Bestellung für Boeing 737 Max

Nach den Abstürzen von Lion Air und Ethiopian Airlines ging die indonesische Nationalairline über die Bücher. Garuda storniert die Bestellung für Boeing 737 Max.

Boeing

Boeing 737 Max von Garuda: Die Airline will das Flugzeug nicht mehr.

Das Flugzeug mit dem Kennzeichen PK-GDA wird wohl ein Einzelkind bleiben. Es ist die allererste 737 Max 8, die Boeing im Dezember 2017 an Garuda ausgeliefert hat. 49 weitere sollten folgen. Die indonesische Nationairline hatte im Oktober 2014 eine Bestellung für 50 Exemplare des modernisierten Kurz- und Mittelstreckenfliegers platziert. Doch zu weiteren Lieferungen wird es wohl nicht kommen.

«Wir haben Boeing einen Brief geschrieben und eine Annullierung der Bestellung verlangt», bestätigte ein Sprecher von Garuda der Nachrichtenagentur AFP. Reisende in Indonesien hätten das Vertrauen in die Boeing 737 Max nach den Abstürzen von Lion Air und Ethiopian Airlines verloren, erklärte ein Manager gegenüber dem Nachrichtenportal Detik weiter. Und dieses Vertrauen werde auch nach einer Verbesserung des Flugzeugmodells nicht zurückkommen. Die bereits getätigte Anzahlung für die Flugzeuge betrage 26 Millionen Dollar.

Eigentlich will Garuda bei Boeing bleiben

Verloren ist das Geld nicht unbedingt. Denn Garuda kann sich gemäß dem Sprecher vorstellen, statt Boeing 737 Max ein anderes Modell bei den Amerikanern zu kaufen. «Wir wollen eigentlich nicht Boeing ersetzen. Wir wollen das Flugzeugmodell ersetzen.» Zugleich verhandelt die Fluggesellschaft gemäß AFP darüber, ob Boeing die bereits gelieferte Maschine zurücknimmt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.