Letzte Aktualisierung: um 20:57 Uhr
Partner von  

Schließung

Flughafen Rimini sagt «Arrivederci»

Der Flughafen des italienischen Badeortes bleibt für einige Zeit geschlossen. Damit steht auch eine ganze Nation ohne internationalen Airport da.

Aeroporto Internazionale di Rimini

Flughafen Rimini: Momentan starten und landen hier keine Flugzeuge.

Ein ganzes Land steht momentan ohne Flughafen da. Denn der Flughafen von Rimini ist zugleich der nationale Airport des Kleinstaates San Marino. Und der ist seit dem 1. November für jeglichen Linien- und Charterverkehr geschlossen. «Arrivederci» (Auf Wiedersehen) steht auf seiner Internetseite. Eine Woche dauere die Schließung. In dieser Zeit weichen Fluglinien nach Ancona aus.

Doch es könnte auch länger dauern als nur eine Woche. Denn Ende 2013 ging die ehemalige Betreibergesellschaft Pleite. Seither stand der Aeroporto Internazionale di Rimini unter Spezialverwaltung. Die neue Besitzerin Air Riminum – mit beteiligt ist Filmproduzent Domenico Procacci («Gomorra», «Habemus Papam») – muss nun erst alle Bewilligungen bei der nationalen Aufsichtsbehörde Enac einholen. Das braucht gemäß lokalen Medien Wochen, wenn nicht Monate.

Air Berlin flog saisonal nach Rimini

Der Flughafen Rimini wurde 1912 gegründet. Heute zählt er noch 78 Angestellte. Saisonal fliegt ihn Air Berlin an, unter anderem ab Berlin, Düsseldorf, Stuttgart und Zürich. Daneben wird er vor allem von russischen Fluglinien wie Transaero oder Ural Airlines genutzt. Sie bringen reiche Russen an die Adriaküste. Dort stellen sie inzwischen die wichtigste Touristengruppe.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.