Letzte Aktualisierung: um 18:35 Uhr

Folgen der Pandemie

Flughafen Helsinki sorgt sich um seine Umsteiger

Das Umsteigerkonzept von Finnair wird auf die Probe gestellt. Während der Pandemie steigen viele Reisende in Istanbul, Doha oder Dubai um - und könnten sich daran gewöhnen.

Finavia

Der Flughafen Helsinki: Ob sich der Ausbau des Terminals lohnt, ist fraglich.

Ein Terminalausbau für rund eine Milliarde Euro zu beschleunigen, während der Flugverkehr wegen weltweiten Reiseeinschränkungen zusammengebrochen ist – das erscheint für den Normalbürger schwer verständlich. Genau das hat der Flughafen Helsinki aber geplant.

Dennoch bekommt der Flughafen bei seinem Ausbau nun etwas ins Grübeln. Die harten Reiseauflagen der finnischen Regierung blockieren das Hauptgeschäft von Hauptkundin Finnair. Die Verbindung zwischen West und Ost war lange Zeit der Kassenschlager der finnischen Nationalairline. «Fliegen Sie über Helsinki und nehmen Sie die direkteste Route zwischen Europa und Asien», lautete ihr Motto. Seit Beginn der Pandemie fällt das Geschäft flach.

Angst vor anderen Drehkreuzen

Und es droht nicht nur ein temporärer, sondern ein dauerhafter Verlust der Transitverbindungen. Der ehemalige Chef des Flughafenbetreibers Finavia sagte gegenüber dem Rundfunk YLE, dass sich dieses Frühjahr entscheiden werde, wie viel des Flugverkehrs zwischen Europa und Asien künftig noch über Finnland laufen werde. Durch die starken Beschränkungen der finnischen Regierung befürchtet Kari Savolainen<, dass Umsteigeflüge in Helsinki nicht mehr attraktiv für Passagiere sind.

Reisende aus Asien und Europa fliegen inzwischen zunehmend über Drehkreuze wie Istanbul, Doha oder Dubai. Der lockere Umgang dieser Länder mit der Pandemie macht eine Reise über diese Flughäfen für viele angenehmer. Und an die neuen Transitairports könnten sich Reisende gewöhnen.

Terminalausbau wäre überflüssig

In den letzten zehn Jahren blühte das finnische Umsteigemodell förmlich auf. Die Passagierzahlen verdoppelten sich in dieser Zeit in Helsinki beinahe. 2019 waren bereits 19 Millionen Passagiere auf den 160 internationalen Flügen ab der finnischen Hauptstadt unterwegs.

Vergangenes Jahr sank die Zahl auf vier Millionen. Der Ausbau des Terminals wurde in den letzten Jahren kontinuierlich vorangetrieben, um noch mehr Umsteiger anziehen zu können. Ab der Fertigstellung sollten 30 Millionen Fluggäste pro Jahr in Helsinki abfliegen können. Ob man den Ausbau eines Tages benötigen wird, steht inzwischen aber in den Sternen.

Kaum Inlandsflüge

Der Flughafen Helsinki ist auf den internationalen Verkehr angewiesen. Der Inlandsverkehr macht lediglich 1 Prozent der Passagiere aus. Und das, obwohl Flüge in manchen Teilen des Landes essenziell sind.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.