Letzte Aktualisierung: um 7:18 Uhr

Flugstreichungen

Eurowings beendet Rumänien-Intermezzo

Die Lufthansa-Tochter fliegt seit Mai von Düsseldorf und Stuttgart ins rumänische Iasi. Doch nur einen Monat nach dem Start gibt Eurowings die Strecken schon wieder auf.

Iași ist mit knapp 270.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die drittgrößte Stadt Rumäniens. Sie liegt 20 Kilometer westlich der Grenze zur Republik Moldau und gilt als Wiege der rumänischen Kultur. In Iasi wurde die erste gedruckte Zeitung in Rumänien herausgegeben. Heute ist sie das wirtschaftliche Zentrum im Nordosten des Landes.

Der Flughafen der Stadt wird seit 2015 immer wieder modernisiert. Ende März wurde das Terminal 4 eingeweiht. Mit einer Fläche von rund 32.000 Quadratmetern ist es das zweitgrößte Terminal in Rumänien. Die Kapazität des Flughafens ist damit auf 3,5 Millionen Fluggäste pro Jahr gestiegen.

Erstflug Anfang Mai

Die mit Abstand größte Fluggesellschaft ist Wizz Air. Aber auch Ryanair, Animawings und Tarom bieten Flüge nach Iasi. Und seit Anfang Mai fliegt auch Eurowings von Düsseldorf und Stuttgart nach Iasi. Beide Routen stehen zwei Mal pro Woche im Flugplan.

Doch nur einen Monat nach der Eröffnung der beiden Strecken ist schon wieder Schluss. Eurowings hat beide Strecken aus dem Verkauf genommen. Die letzten Flüge sind für den 9. Juni (Düsseldorf) und 10. Juni (Stuttgart) geplant, wie ein Blick ins Buchungssystem der Airline zeigt. Zuerst hatte das Portal boardingpass.ro über das Aus berichtet.

Keine Nachfrage

Romeo Vaträ, Chef des Flughafens, erklärte gegenüber dem Portal, dass die Entscheidung aus kommerziellen Gründen erfolge. Die Nachfrage sei schlicht nicht vorhanden gewesen. «Ich verhehle nicht, dass wir von der Entscheidung enttäuscht sind, aber wir verstehen ihre rein wirtschaftliche Begründung», sagt Vaträ.

Eurowings teilte mit, dass die Airline ihren Flugplan laufend überprüfe und vereinzelt auch kurzfristig zu Anpassungen im Flugplan kommen könne. Konkret auf die Iasi-Strecken heißt es: «Nach gründlicher Prüfung haben wir entschieden, die Flugverbindungen von Düsseldorf und Stuttgart nach Iasi nicht weiter zu bedienen. Wir prüfen dennoch regelmäßig, ob die Strecke zukünftig wieder aufgenommen werden kann».

Zwei Direktverbindungen fallen weg

Damit verliert der Flughafen die einzigen Direktverbindungen nach Düsseldorf und Stuttgart. Wizz Air verbindet Iasi mit Berlin, Dortmund und Memmingen. Austrian Airlines fliegt täglich von Wien in den Nordosten Rumäniens. Flylili verbindet Iasi ab September mit München.