Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Ausbau des Flughafens

Kopenhagen will den A380

Der Flughafen der dänischen Hauptstadt nimmt immer mehr Passagiere auf. Nun will Kopenhagen auch den weltgrößten Passagierflieger empfangen.

Københavns Lufthavne

Flughafen Kopenhagen: Noch ist kein Platz für den Superjumbo.

Von Monat zu Monat bricht Kopenhagen Rekorde – und das seit 18 Monaten. In den ersten drei Quartalen 2014 fertigte der Flughafen 19.7 Millionen Passagiere ab, über 7 Prozent mehr als im Vorjahr. Per Jahresende sollen es 25 Millionen Passagiere sein. Das Ziel: Kopenhagen will der wichtigste der mittelgroße Flughafen Europas werden und ein bedeutendes Drehkreuz.

Um das zu unterstreichen, fehlt noch etwas: Die Ehre, den Airbus A380 empfangen zu können. «Bisher fliegt der A380 nur an Riesen-Airports. Aber ich glaube, dass es auch einen Markt gibt, um ihn in mittelgroße Städte wie Kopenhagen zu bringen», so Flughafenchef Thomas Woldbye laut der dänischen Zeitung The Local.

Der A380 braucht breitere Pisten

Daher investiert der Flughafen Kopenhagen nun 300 Millionen Kronen (rund 40 Millionen Euro), um die Pisten aufzumotzen. Im Sommer 2015 sollen die Arbeiten an den beiden Haupt-Pisten beginnen. Sie sollen unter anderem verbreitert werden, um den Flieger mit 80 Metern Flügelspanne aufnehmen zu können. Außerdem sollen am Pier C Gates erstellt werden, die den Superjumbo bedienen können.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.