Letzte Aktualisierung: um 19:37 Uhr
Partner von  

Der Angriff von Etihad Regional

Die Airline aus Abu Dhabi macht vorwärts mit ihrer neuen europäischen Regionalfluglinie. Darwin Airline verdoppelt als Etihad Regional ihr Streckennetz.

Etihad

Saab 200 von Darwin Airline im neuen Look: Etihad als dominantes Merkmal.

Bei der ersten öffentlichen Präsentation der neuen Fluggesellschaft wurde nicht gespart. Dutzende Journalisten wurden am Donnerstag (16. Januar) nach Zürich geladen, um die ersten konkreten Details über Etihad Regional zu erfahren. Am Abend wurden dann die VIPs im Nobelhotel Dolder Grand empfangen. Kein Wunder: Etihad präsentierte eine völlig neue Strategie. «Etihad Regional bietet einzigartige Möglichkeiten, wichtige regionale Streckennetze zu stärken und diese an das schnell wachsende globale Streckennetz anzubinden», so Konzernchef James Hogan.

Kern der neuen Airline ist die schweizerische Regionalairline Darwin. Sie wird künftig als Etihad Regional durch Europa fliegen und soll als Zubringer für Etihad und ihre Partner dienen. Das zeigt sich auch an einer neuen Lackierung. Auf der Heckflosse steht neu das E der neuen Großaktionärin (Beteiligung: 33,3 Prozent), darunter klein ein Schweizerkreuz. Auf dem weißen Rumpf prangt vorne groß der Name Etihad Regional, hinten steht klein «Operated by Darwin Airline».

19 neue Flugziele ab Sommer

Nicht nur aussen ändert sich der Auftritt. Zum Start von Etihad Regional wurde auch die Kabine der zehn Turboprop-Maschinen vom Typ Saab 2000 erneuert. Zudem erhalten die Flugbegleiter neue Uniformen, die der neuen Großaktionärin Etihad.

Für Darwin sind die Investoren aus Abu Dhabi sicherlich ein Gewinn. «Wir gehen davon aus, dass Etihad Regional im Zuge der weiteren Expansion lokal mehr Arbeitsplätze schaffen und zudem mit der Verbindung von regionalen Märkten ebenfalls indirekt neue Stellen ermöglichen wird», erklärte Darwin-Chef Maurizio Merlo bei einer Medienkonferenz. Die Zahl der Destinationen soll von derzeit 15 bis Mitte 2014 auf 34 erhöht werden. Neu fliegt Etihad Regional nach Belgrad, Berlin, Bordeaux, Düsseldorf, Graz, Linz, London City, Lyon, Marseille, Nantes, Poznan, Stuttgart, Tirana, Toulouse, Turin, Verona, Wroclaw, Zagreb und Zürich.

Codeshare und Meilensammeln

Die Zusammenarbeit zwischen Darwin/Etihad Regional und Etihad umfasst auch ein Codeshare-Abkommen. In der ersten Phase sind davon 16 Strecken betroffen. Später sollen es mehr werden. Für die Passagiere ändert sich noch etwas: Sie können neu am Meilenprogramm von Etihad teilnehmen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.