Letzte Aktualisierung: um 13:33 Uhr
Partner von  

Spezialdesign für Boeing 787

Etihad ehrt behinderte Spitzensportler mit Dreamliner

Zu den Special Olympics World Games in Abu Dhabi hat Etihad Airways einen Dreamliner umgestaltet. Auf dem Flieger sind vier behinderte Athleten abgebildet.

Etihad Airways hat einer Boeing 787 ein besonders Design verpasst. Auf dem Dreamliner mit der Kennung A6-BLG sind vier erfolgreiche Athleten abgebildet. Für einmal werden aber nicht Superstarts geehrt, die weltweit bekannt sind und Millionen verdienen. Diese Athleten starten an den Special Olympics World Games für die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung wird dieses Jahr Abu Dhabi ausgerichtet. Bei den Special Olympics World Games werden vom 14. bis 21. März rund 7500 Athleten aus 190 Ländern in 24 Sportarten um Medaillen kämpfen. Etihad ist einer der offizieller Partner.

Auch in Europa zu sehen

Der internationale Sportwettkampf findet wie die Olympischen Spiele alle vier Jahre statt. World Summer- und World Winter Games wechseln sich alle zwei Jahre ab und finden jeweils im Jahr vor den Olympischen Spielen statt. Die Sportlermessen sich in so unterschiedlichen Disziplinen wie Badminton, Golf, Leichtathletik, Segeln oder Triathlon.

Die auf dem Dreamliner von Etihad abgebildeten Sportler sind der Schwimmer Omar Al Shami, die Läuferin Hamda Alhosani und die Bowler Saleh Almarri und Mariam Al Hosani. Der Dreamliner wird auch nach den World Games weiterhin mit dem besonderen Design unterwegs sein. In den kommenden Monaten wird er laut Etihad etwa in Amsterdam, Athen, Barcelona, Brisbane, Jeddah, Kuala Lumpur, Manchester, Riad, Shanghai, Tokio und Zürich zu sehen sein.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen des Flugzeuges.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.