Letzte Aktualisierung: 1:12 Uhr
Partner von

Airbus-Jets mit neuem Interieur

Erster umgebauter A340 von Swiss hebt ab

Nach mehreren Verzögerungen startet der erste Airbus A340 der Schweizer Airline mit neuem Interieur. Er soll nun den gleichen Komfort bieten wie die Boeing 777 von Swiss.

Probleme mit der Zertifizierung des First-Class-Sitzes sorgten zwei Mal für Verzögerungen. Doch Anfang Dezember 2018 konnte Swiss den ersten ihrer Airbus A340 endlich zum Innenumbau nach Dresden schicken. «Wir gehen davon aus, dass die Arbeiten Ende Januar abgeschlossen sein werden», sagte eine Sprecherin damals. Nun ist es Anfang März geworden, bis der Flieger mit dem Kennzeichen HB-JMH wieder mit Passagieren abhebt.

«Heute ist der erste A340 von Swiss mit neuer Innenausstattung vom Flughafen Zürich gestartet», so die Fluglinie am Donnerstag (7. März). Ziel war Tokio. Die vier weiteren A340 von Swiss sollen nach und nach bis zum Sommer umgebaut werden. Die Flieger haben dann neue Sitze in Economy, Business und First Class, neuen Bordküchen, Internet an Bord und eine insgesamt modernisierte Kabine mit neuer Beleuchtung. Neben Tokio gehören auch Boston, Johannesburg, Shanghai und Tel Aviv zu den Zielen des A340 von Swiss.

Werfen Sie in der oben stehenden Bildergalerie einen Blick auf das neue Innere des A340.

Wie gefällt Ihnen die aufgefrischte A340-Kabine von Swiss?

Resultat anzeigen

Loading ... Loading ...


Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.