Letzte Aktualisierung: um 2:39 Uhr

Erste 737 Max von Alaska Airlines

Ein Auslieferungsflug über neun Kilometer Luftlinie

Alaska Airlines hat ihre erste 737 Max bei Boeing abgeholt. Der Start- und der Zielflughafen liegen in Seattle nur wenige Kilometer voneinander entfernt.

Es ist ein ausgedehnter Spaziergang. Wer vom Boeing Field, offiziell King County Airport, zum Flughafen Seattle-Tacoma läuft, braucht rund drei Stunden und legt 14,6 Kilometer zurück. Luftlinie sind die Pisten sogar weniger als neun Kilometer voneinander entfernt. Die Strecke hatte nun die erste Boeing 737 Max von Alaska Airlines zu überbrücken.

Boeing lieferte das Flugzeug vom Typ 737 Max 9 am Sonntag (24. Januar) aus. Piloten der Fluglinie umrundeten dabei mit der Maschine mit dem Kennzeichen N913AK ein Mal die westlich gelegene Olympia-Halbinsel und brachten es so laut dem Flugverfolgungsdienst Flightradar auf eine Flugzeit von 53 Minuten.

Boeing-Jets lösen Airbus-Flieger ab

Der Jet soll ab dem 1. März den Dienst auf den Routen zwischen Seattle und San Diego sowie Los Angeles aufnehmen. Bis dahin werden sich die Piloten von Alaska Airlines unter anderem am Computer und im Flugsimulator auf das neue Modell vorbereiten. Auch rund 50 Testflug-Stunden sind für N913AK geplant, unter anderem nach Hawaii und zurück.

Alaska Airlines hatte im Dezember ihre Order auf 68 fest bestellte Boeing 737 Max 9 aufgestockt. Dazu kommen 52 Optionen. Außerdem least die Fluglinie 13 weitere 737 Max 9. Das Boeing-Modell soll die Airbus-Flieger in der Flotte zum größten Teil ablösen, die Alaska Airlines durch die Übernahme von Virgin America erhalten hatte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.