Letzte Aktualisierung: um 12:41 Uhr

Codeshare

Emirates kommt mit Condor durch die Hintertür nach Berlin

Die Golfairline und der deutsche Ferienflieger gehen eine Codeshare-Partnerschaft ein. Emirates bekommt so vor allem Zugang zu Berlin. Und Condor zu Zielen in der ganzen Welt.

Schon lange will Emirates in Deutschland ausbauen. «Berlin wäre interessant. Berlin ist die Hauptstadt und groß. Ich sehe viel Punkt-zu-Punkt-Verkehr zwischen der Stadt und Region und den Vereinigten Arabischen Emiraten», betonte Vorstand Adnan Kazim vor einem Jahr im Interview mit aeroTELEGRAPH. Er wiederholte damit den langgehegten Wunsch, mehr Ziele in der Bundesrepublik anzusteuern.

Emirates fliegt aktuell nach Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München. Das ist das Maximum an deutschen Zielen, das der Golfairline erlaubt ist. Mehr gesteht ihr die deutsche Regierung – auch auf Druck der heimischen Lufthansa Group – nicht zu. Doch jetzt kommt die Fluglinie aus Dubai durch die Hintertür doch nach Berlin.

Bereits Zusammenarbeit, aber schwächer

Denn Emirates hat eine Codeshare-Vereinbarung mit Condor unterzeichnet, wie die beiden Fluggesellschaften am Donnerstag (6. Juni) bekannt gaben. Sie startet im Oktober. Just dann nimmt der deutsche Ferienflieger seine Verbindung zwischen Berlin und Dubai auf. Er verbindet die beiden Städte täglich mit einem Airbus A320 Neo.

Dank der Codeshare-Partnerschaft können Kundinnen und Kunden von Emirates nun Flüge von Zielen im ganzen Netz nach Berlin mit einem Ticket buchen. Damit wird ihr Gepäck durchgecheckt. Zudem können sie auch auf dem Condor-Flug Meilen sammeln. Flüge wie beispielsweise Denpasar – Berlin via Dubai werden damit einfacher.

Bereits Zusammenarbeit, aber schwächer

Doch es geht längst nicht nur um Berlin. Die neue Vereinbarung bietet Emirates-Kundinnen und -Kunden allgemein neue Verbindungen. Sie können mit Condor via Deutschland zu Zielen wie Mallorca und Kanarische Inseln sowie zu Destinationen in Nord-, Mittel- sowie Südamerika und der Karibik fliegen. Umgekehrt können Kundinnen und Kunden von Condor viele Ziele im Nahen Osten, in Afrika, Zentralasien und in Indien einfacher erreichen.

Condor und Emirates arbeiten seit November 2023 zusammen. Bisher hatten sie allerdings nur eine Interline-Kooperation. Das ist die schwächste Kooperationsform zweier Fluggesellschaften. Sie verpflichten sich dadurch, Flugtickets gegenseitig zu akzeptieren. Eine Verknüpfung der Vielfliegervorteile ist aber beispielsweise nicht möglich.