Letzte Aktualisierung: um 7:10 Uhr
Partner von  

Veca

Neue Airline für El Salvador

El Salvador mit anderen Ländern in Zentralamerika verbinden – das ist das Ziel der neuen Airline Veca. Los geht es bereits Ende des Monats.

Mariordo Mario Roberto Duran Ortiz / Mario Duran Valerio / Wikimedia / CC

Neue Airline für El Salvador: VECA will zunächst nach Costa Rica und Guatemala fliegen.

Erste Verbindungen der neuen Airline Vuelos Económicos Centroamericanos (Veca) soll es nach Costa Rica und Guatemala geben, berichtet das Nachrichtenportal Teletica. Nach Angaben des Tourismus-Ministeriums von El Salvador soll es bereits Ende des Monats losgehen. Geplant wurde der Start schon länger.

Geflogen werden soll mit zwei Airbus A319 mit Platz für je 144 Passagiere. Eine dritte Maschine soll im kommenden Jahr dazukommen. Dann werde es auch weitere Verbindungen geben, berichtet ein Insider. Denn Costa Rica und Guatemala sind erst der Anfang. Zwei Flüge täglich soll es mindestens in andere Länder Mittelamerikas geben. Touristen und Geschäftsleute sollten so nach Venezuela, Kolumbien und Mexiko fliegen können – und wenn möglich irgendwann auch in die USA.

Konkurrenz für Avianca und Copa?

Veca würde dabei mit anderen Airlines wie Avianca und Copa konkurrieren. Einem anderen Wettbewerber hätte die neue Airline mit ihrem Start einiges voraus: Costa Ricas Ticos Air, gegründet 2012, besteht bislang nur auf dem Papier.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.