Letzte Aktualisierung: um 20:44 Uhr
Partner von  

Werbeaktion in Berlin

Easyjet disst Ryanair mit Plakaten

Die britische Billigairline nutzt die Gunst der Stunde: Easyjet wirbt in Berlin mit Plakaten, die Ryanair bei einem wunden Punkt angreifen.

aeroTELEGRAPH

Easyjet-Plakat in Berlin: Der Adressat wird nicht genannt.

Einen ersten Tarifvertrag hat Ryanair in Deutschland durchgebracht. Die Billigairline einigte sich Anfang November mit Verdi in Bezug auf das Kabinenpersonal. Aber sie steht weiterhin im Clinch mit anderen Gewerkschaften. Und sie kämpft auch gegen ein schlechtes Image in Öffentlichkeit und Politik.

Das nutzt nun Erzrivalin Easyjet aus. Die britische Billigairline ließ in Berlin – wo sie inzwischen Nummer Eins ist – Plakate aufhängen. Darauf ist zu lesen: «Günstig, aber nicht zu jedem Preis». Und darunter steht die Botschaft: «Weil wir auf hohe Standards und faire Löhne für unsere Crew achten». Ryanair wird natürlich nirgends genannt. Es ist aber logischerweise ein direkter Tritt ans Schienbein der Iren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.