Letzte Aktualisierung: um 20:42 Uhr
Partner von  

Slots gesichert

Easyjet blickt nach Frankfurt

Mit Ryanair ist bereits eine Billigairline in Frankfurt aktiv. Nun könnte auch Easyjet hinzukommen. Die Briten haben sich Start- und Landerechte gesichert.

Easyjet

Airbus A320 von Easyjet: Im Anflug auf Frankfurt?

Deutschland wird für Easyjet bald ein extrem wichtiger Markt. Die britische Billigairline übernimmt 25 Flugzeuge der insolventen Air Berlin. Dadurch wird sie in Berlin-Tegel zur großen Nummer. Interesse scheint sie dabei unter anderem auch an Flügen nach Frankfurt zu haben.

Wie Stefan Schulte, Chef des Flughafenbetreibers Fraport am Donnerstag (2. November) bekannt gab, hat die Fluggesellschaft Start- und Landerechte beantragt. «Easyjet hat Slots in Frankfurt genehmigt bekommen, das kann heißen, dass sie kommen», sagte er. Am Frankfurter Flughafen hatte sich Easyjet allerdings schon früher einmal Verkehrsrechte gesichert, ohne sie schließlich auch zu nutzen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.