Letzte Aktualisierung: um 18:49 Uhr
Partner von  

Dubai hat noch nicht genug

Das Heimatland von Emirates will weiter wachsen. Die Regierung stellte eine neue Strategie vor, wie das Land zum weltgrößten Drehkreuz wird.

Dubai World Central

Dubai World Central: Der Flughafen soll 200 Millionen Passagiere fassen.

Es ist ein Ziel, das schon der ein oder andere Flughafen äußerte. Doch im Emirat wird eifriger und konsequenter auf die Realisierung hin gearbeitet als anderswo. Schon 2015 will Dubai der größte und geschäftigste Flughafen der Welt sein. 75 Millionen Passagiere sollen das Drehkreuz am Golf dann benutzen. 2012 waren es erst rund 58 Millionen. Viel fehlt auch gar nicht mehr. Schon jetzt ist Dubai gemessen an den internationalen Passagieren der zweitgrößte Flughafen der Welt. Er überholte im vergangenen Jahr Paris Charles De Gaulle.

Am Sonntag (14. Juli) stellte die Regierung nun einen Strategieplan für die Jahre 2013 bis 2015 vor. Er soll dafür sorgen, dass die 75 Millionen auch erreicht werden. Dann würde Dubai London Heathrow überholt haben. Noch vor einigen Jahren hätte man sich das wohl nicht vorstellen können. In der Liste der geschäftigsten internationalen Flughäfen lang Dubai weit hinten. In nur zwölf Jahren arbeitete sich der Airport von Platz 99 auf Platz 2 vor. Zu einem großen Teil hat das Emirat das der Heimairline Emirates zu verdanken, die auf ein ebenso massives Wachstum zurückblickt.

Auch für die Wirtschaft wichtig

Um mit dem Wachstum mitzuhalten, wird der Flughafen gerade bis auf eine Kapazität von 100 Millionen erweitert – doch das ist noch nichts im Gegensatz zum neuen Dubai World Central Airport, der sich noch im Bau befindet und erst zu Teilen geöffnet ist. Dieser soll im Jahr 2030 ganze 200 Millionen Passagiere fassen.

Auch für die Wirtschaft des Landes wird die Luftfahrt immer wichtiger. 2011 machte sie bereits 28 Prozent des Bruttoinlandsproduktes aus. 2015 sollen es schon 32 sein. Mit anderen Worten: Von jedem Dirham, der im Land erarbeitet wird, wird dann in Drittel aus der Luftfahrt stammen. 259’000 Arbeitsplätze hängen an dem Sektor.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.