Letzte Aktualisierung: um 1:53 Uhr

Zu schwache Beweise

Diamantenraub am Flughafen Brüssel: Freispruch

Sensation im Prozess um den Überfall auf einen für Swiss fliegenden Jet am Flughafen Brüssel. Alle 19 Angeklagten im Diamantenraub wurden freigesprochen.

Es passierte vor fünf Jahren. Am 18. Februar 2013 durchbrachen bewaffnete Männer mit einem Auto in Polizeifarben und einem Lieferwagen die Schranken des Flughafens Brüssel Zaventem. Sie fuhren zu einer Fokker 100 von Helvetic Airways, die damals für Swiss in die belgische Hauptstadt flog. Sie forderten die Mitarbeiter am Flieger mit vorgehaltener Waffe auf, ihnen 121 Paket mit Diamanten, Goldbarren und anderen Edelsteinen im Wert von 37,5 Millionen Euro zu übergeben. Sie flüchteten danach erfolgreich.

In Brüssel fand in den letzten Wochen der Prozess zum spektakulären Raub statt. Er endete am Donnerstag (17. Mai) mit einer Sensation. Die 19 Angeklagten wurden aus Mangel an Beweisen freigesprochen, wie belgische Medien berichten. Die Staatsanwaltschaft habe die Schuld der Tatverdächtigen nicht ausreichend beweisen können, befand das Gericht. Das Urteil über den mutmasslichen Drahtzieher fällt zu einem späteren Zeitpunkt. Swiss forderte von den Angeklagten Schadenersatz von mehreren Millionen.