Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Plus 1200 Kilometer

Der Airbus A330-900 kommt jetzt weiter

Der Flugzeugbauer hat ein höheres Höchstabfluggewicht für den A330-900 genehmigt bekommen. Damit fliegt der größere A330 Neo fast soweit wie Boeings kleinste 787.

Airbus

Airbus A330-900 in der Variante mit höherem MTOW: Reichweitenvorteil.

Die Easa ist einverstanden. Europas Luftfahrtbehörde hat für den Airbus A330-900 eine Variante mit höherem Höchstabfluggewicht zugelassen (im Englischen Maximum-Take-Off Weight MTOW). Statt bei bisher maximal 242 Tonnen liegt es nun bei 251 Tonnen.

Die größere Version des A330 Neo kann damit nun bis zu 7200 Seemeilen oder 13.300 Kilometer weit fliegen statt zuvor bis zu 6550 Seemeilen oder 12.100 Kilometer. Alternativ kann der Jet sechs Tonnen mehr laden. Erste Betreiberin der Variante soll Corsair sein.

Nur 230 Kilometer weniger als Boeing 787-8

Der Flugzeugbauer bewirbt den verbesserten A330-900 als «perfekt für längere Transpazifik- oder Asien-Europa-Strecken». Im Reichweitenvergleich schließt die Variante nun fast zur Boeing 787-8 auf, die 13.530 Kilometer weit fliegen kann. Die 787-9 liegt mit 13.950 Kilometern Reichweite darüber, die 787-10 mit 11.750 Kilometern deutlich darunter.

Man habe das höhere Höchstabfluggewicht durch «gewichtsneutrale Strukturverstärkungen und Fahrwerksanpassungen» erreicht, so Airbus. Zudem mache man durch Änderungen am Fahrwerk größere Wartungsintervalle möglich, wodurch Airlines Kosten sparen würden.

Auch Airbus A330-800 erhält neue Variante

Die Erhöhung des Höchstabfluggewicht auf 251 Tonnen soll im kommenden Jahr auch für den kleineren A330-800 zertifiziert werden. Insgesamt bietet Airbus die beiden Flugzeuge der A330-Neo-Familie nun mit MTOW-Varianten zwischen 200 und 251 Tonnen an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.