Letzte Aktualisierung: um 13:31 Uhr
Partner von  

CRJ900

Delta kauft 20 Flieger bei Bombardier

Der kanadische Flugzeugbauer holt sich eine weitere Order von Delta Air Lines. Die Fluggesellschaft kauft weitere Regionalflugzeuge.

Bald wird der Luftfahrtbereich von Bombardier nur noch aus den Privatjets und den Regionalflugzeugen (Dash 8 Q4 und CRJ) bestehen. Denn am 1. Juli übernimmt Airbus die Mehrheit bei der C-Series. Umso mehr dürfte die Kanadier freuen, dass sie eine neue Bestellung für den verbleibenden Bereich verzeichnen können. Delta Air Lines ordert 20 Bombardier CRJ900, wie am Mittwoch (20. Juni) bekannt wurde.

Der Auftrag hat einen Wert nach Listenpreisen von 961 Millionen Dollar. Die CRJ werden unter der Marke Delta Connection fliegen und 70 Sitze in zwei Klassen aufweisen. Zugleich bauen die Amerikaner als erste Fluggesellschaft überhaupt die Athmosphere-Kabine in die Flieger ein. Bombardier hatte sie entwickelt, um die Regionalflieger aufzuwerten. Sie bietet mehr Platz für Gepäck, mehr Anschlüsse für elektronische Geräte, größere Toiletten und ein moderneres Design.

Einen Blick in die neue Athmosphere-Kabine können Sie in der oben stehenden Bildergalerie werfen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.