Letzte Aktualisierung: um 0:46 Uhr

Airbus A340

Def Leppard und Mötley Crüe treten mit der Def Crue in Iron Maidens Fußstapfen

Iron Maiden tourten immer zuletzt in ihrer Ed Force One, einer Boeing 747, um die Welt. Die Musiker von Def Leppard und Mötley Crüe ziehen nach und chartern einen Airbus A340.

An der Spitze der erfolgreichsten Heavy Metal Bands der Welt steht Iron Maiden. Gegründet 1975 in London, tourt die Band fast 50 Jahre später noch um die Welt. Dabei müssen Bandkollegen und Crew bei der nächsten Tournee auf Bruce Dickinson als Piloten verzichten, der Frontmann und Kapitän hat vor rund einem Jahr seinen Pilotenjob an den Nagel gehängt.

Die Flugzeuge von Iron Maiden heißen in Anlehnung an das Maskottchen der Band Ed Force One. Sie wurden in den Jahrzehnten zu fliegenden Botschaftern der Musiker. Lange Zeit setzten die Engländer auf eine Boeing 757, bei der letzten Tournee flog Dickinson jedoch eine Boeing 747, da Iron Maiden mehr Platz für alle Instrumente und Bühneneinrichtungen brauchte.

Def Crue ist die neue Ed Force One

Auch ohne Dickinson als Pilot wird die Ed Force One Iron Maiden aber noch durch die Welt fliegen. Und sie hat andere Bands inspiriert. Jüngstes Beispiel sind die dritt- und viertplatzierten der erfolgreichsten Heavy Metal Bands Def Leppard und Mötley Crüe. Die Rocker touren aktuell gemeinsam durch Europa und Amerika und teilen sich dabei einen Airbus A340-300.

Die Maschine wurde von den Bands auf den Namen Def Crue getauft. Der Vierstrahler mit der Registrierung 9H-BIG gehört der maltesischen Airline AirX Charter. Neben dem 22 Jahre alten Airbus A340 betreibt die Fluggesellschaft noch 17 weitere Maschinen von einer Boeing 737-700 über Challenger 850 bis zur Lineage 1000. Der Vierstrahler ist dabei mit Abstand das größte Flugzeug der Flotte.

Nahtoderfahrung vor 27 Jahren

Bandmitglied Rick Savage verrät in einem Tiktok-Clip, das die Band beim Einstieg in das Flugzeug zeigt, dass er nicht gerne fliege, aber sich in dem Ding sicher fühlen werde. Die Band hat eine spezielle Beziehung zu Fliegen, wie sie auf ihrer Homepage erzählt. 1996 waren die Musiker in den USA in einem Businessjet unterwegs, als sie durch zwei Stürme fliegen mussten. Das Flugzeug sackte dabei einmal so stark ab, dass Panik ausbrach und alle dachten, das wäre das Ende.


So sieht das Interieur der Maschine aus. Bild: AirX
Im Mai kommen die Musiker in ihren Def-Crue-Jet auch nach Deutschland, bevor die Tour Ende August in den USA endet.