Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Ureinwohner-Kunst

Das ist Qantas‘ neueste Spezialbemalung

Der vierte Dreamliner der Fluglinie trägt eine besondere Lackierung: Die neueste Boeing 787-9 von Qantas ist der Kultur der Ureinwohner Australiens gewidmet.

Qantas ehrt mit einer Spezialbemalung die Kunst der Aboriginals und der Torres Strait Islanders. Die neueste Boeing 787-9 Dreamliner der Fluggesellschaft ist gestaltet nach einem Werk der Künstlerin Emily Kame Kngwarreye. Sie hat damit die Yam-Pflanze verewigt. Qantas Chef Alan Joyce sagte, das Flugzeug mit der Registrierung VH-ZND, das auch den Namen Emily Kame Kngwarreye tragen wird, solle mehr Menschen dazu ermutigen, die indigenen Elemente zu entdecken, die Teil des Geistes von Australien seien.

Ein Team von mehr als 60 Designern, Ingenieuren und Lackierern von Boeing und dem australischen Design-Studio Balarinji arbeitete in Seattle über zehn Tage an der Bemalung. Der Jet mit mehr als 5000 Punkten soll am 2. März in Alice Springs ankommen und ab Ende März als Qantas‘ vierter Dreamliner internationale Routen fliegen.

[poll id=“32″]



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.