Letzte Aktualisierung: um 19:58 Uhr

Neues Waschprogramm von Etihad

Dank Schaumwäsche Kerosin einsparen

Triebwerke sind nicht gerade pflegeleicht. Etihad testet nun ein neues Waschsystem, um die Lebensdauer zu erhöhen.

Lukas Tinius

Etihad Boeing 787: Dreamliner der Airline erhalten die neue Triebwerkswäsche.

Saubere Flieger sehen nicht nur besser aus als verschmutzte – sie können sogar deutlich umweltfreundlicher unterwegs sein. Zumindest wenn es um die Wäsche der Triebwerke geht. Darauf hofft man bei Etihad. In Kooperation mit dem Triebwerkshersteller GE Aviation hat die Golfairline ein Schaumsystem für die effiziente Triebwerksreinigung entwickelt.

Normalerweise gibt es für die Motoren eine Wasserwäsche. Stattdessen werden die Boeing 777 und 787 der Etihad Airways Flotte dieses neue Reinigungssystem nutzen und mit Schaum gereinigt. Durch den besonderen Putzvorgang hofft man, in diesem Jahr rund 7000 Tonnen CO2 einzusparen

Weniger Schub dank weniger Dreck

Dank der Schaumreinigung verringert sich der Anteil von Staub und Ablagerungen im Triebwerk stark. Das wiederum senkt die Triebwerkstemperatur während des Betriebs und erhöht die Leistung des Triebwerks.

Um die Geschwindigkeit im Reiseflug zu halten, ist weniger Schub nötig. Das wiederum verringert den Treibstoffverbrauch. Das Projekt ist Teil von Etihad Airways‘ Ziel, bis 2050 komplett CO2-neutral zu sein.

Auch Lufthansa reinigt Triebwerke

Die Lufthansa Technik Kunden schon seit 2007 an, ihre Triebwerke zu reinigen. Dabei wird Wasser mit rund 65 Bar in das Triebwerk gespritzt, um Rückstände und Ablagerungen zu entfernen.

Diese Möglichkeit war lange nur bis zu einer bestimmten Temperatur durchführbar, ab unter 5 Grad Celsius konnte sich das Wasser im Triebwerk ansammeln und gefrieren. Seit 2019 wird statt Wasser Trockeneis verwendet, mit dem man Triebwerke bei jeder Temperatur reinigen kann.

Große Zukunft für Waschsystem

Die Schaumwäsche für die Triebwerke wird zunächst auf allen Flugzeugen in der Etihad-Flotte mit Motoren vom Typ GE-90 sowie Genx-1B angewendet. Insgesamt 64 Flugzeuge können auf diese Weise gereinigt werden.

Das System kann auch bei anderen Airlines – und Fliegern – zum Einsatz kommen. Mehrere tausend Flugzeuge sind mit den entsprechenden Triebwerken unterwegs. Auch eine Anwendung am Genx-2B Triebwerk der Boeing 747-8 ist möglich.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.