Letzte Aktualisierung: 13:53 Uhr

Tui-Tochter

Corsair führt echte Business Class ein

Corsair International macht sich schick: Die Tui-Tochter erweitert alle ihre Flugzeuge um eine Business Class.

Bisher können die Passagiere von Corsair International zwischen zwei Klassen wählen: Economy und Grand Large. «Entsprechend zur Business Class bietet die Grand Large Ihnen den maximalen Komfort», beschreibt die Tui-Tochter das jetzige Angebot. Es ist allerdings eher eine Art Premium Economy denn eine richtige Geschäftsreiseklasse. Nun ändert Corsair das.

Zwei der drei Boeing 747-400 der französischen Fluggesellschaft werden ab dem 3. September mit 12 Business-Class- und 18 Grand-Large-Plätzen im Oberdeck sowie 491 Economy-Class-Sitzen im Hauptdeck abheben. Der Umbau des dritten Jumbo-Jets soll danach bald folgen.

Bett und Tablet

Die zwei Airbus A330-300 von Corsair erhalten die neue Konfiguration ab dem 9. Dezember und bieten dann 12 Sitzplätze in der Business Class, 12 in der Grand Large und 328 in der Economy Class. Die beiden Airbus A330-200 werden schließlich ab dem 14. Dezember mit 12 Plätzen in der Business Class, 12 in der Grand Large und 278 in der Economy Class starten.

Zum Angebot in der neuen Klasse gehören Tablets sowie Kopfhörer, die Störgeräusche unterdrücken. Die Sitze lassen sich zu Betten umbauen, allerdings nicht perfekt flach in einem 180-Grad-Winkel, sondern lediglich zu 160 Grad. In den Boeing 747-400 sind die Sitze in einer 2-2-Anordnung eingebaut, in den Maschinen von Airbus in 2-2-2.

Tui wollte verkaufen

Corsair International hat ihre Basis am Flughafen Paris-Orly und fliegt etliche französische Überseegebiete an. Die Destinationen der Airline sind Guadeloupe, Martinique, Sainte-Lucie, Saint-Martin, Réunion, Mauritius, Madagaskar, Mayotte, Kanada, Kuba, Senegal und die Elfenbeinküste. Seit dem Jahr 2000 gehört Corsair zu Tui. 2015 wollte der deutsche Touristikkonzern die Fluggesellschaft verkaufen, doch die Pläne scheiterten.

Werfen Sie in unserer oben stehenden Bildergalerie einen ersten Blick auf Corsairs Business Class.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.