Letzte Aktualisierung: um 21:40 Uhr

D-AIYC und D-AIYD

Condor retuschiert ihre beiden ersten Airbus A330

Der deutsche Ferienflieger nutzt zum Übergang auf die Airbus A330 Neo vier A330. De zwei ersten tragen eine weiße Lackierung - das ändert sich jetzt.

Gelb, Rot, Blau, Grün und Beige: Die Flugzeuge von Condor kommen künftig im Streifenlook in fünf Farben daher. Der neue Auftritt polarisiert. Eines ist aber klar: Er fällt auf.

Gegenüber den bunten Ringelpullis, welche die anderen Jets des Ferienfliegers tragen, fallen die beiden Airbus A330 richtiggehend ab, die Condor in den letzten Monaten eingeflottet hat. Die D-AIYC und D-AIYD weisen eine ganz weiße Lackierung auf. Auf dem Rumpf ist der Schriftzug Condor und auf dem Leitwerk das Logo in Dunkelgrau zu sehen. Es ist das pure Gegenteil von bunt.

Wie bei Wet-Lease-Partnern

Der dritte A330 dagegen hat sich bereits angepasst. Er ist zwar auch weitgehend weiß, nimmt den Streifenlook aber auf dem Leitwerk auf. Die D-AIYB trägt damit den Look, den auch Flugzeuge der festen Wet-Lease-Partner von Condor zur Erkennung tragen.

Damit es nicht drei unterschiedliche Auftritte gibt, erhalten auch die beiden ersten A330 nachträglich diesen Look, wie eine Sprecherin von Condor erklärt. Ihre Leitwerke werden also noch angepasst. Der vollständige Streifenlook bleibt ihnen aber verwehrt. Das wäre zu aufwändig.

A330 nur kurz in der Flotte

Denn die vier A330 least Condor nur für rund zwei Jahre, um sich und ihre Besatzungen auf die Ankunft der Airbus A330 Neo vorzubereiten. Die ersten der fabrikneuen Langstreckenflieger flottet sie im Herbst ein.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der verschiedenen Condor-Lackierungen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.