Letzte Aktualisierung: um 22:33 Uhr
Partner von  

Zu wenig Buchungen

Condor fliegt doch nicht nach Quito

Der Ferienflieger wollte im kommenden Herbst Flüge in die Hauptstadt Ecuadors aufnehmen. Doch er wird nicht nach Quito fliegen. Lieber baut Condor bei anderen Zielen aus.

Timo Nowack/aeroTELEGRAPH

Quito: Höchstgelegene Hauptstadt der Welt.

Es war ein exotisches Ziel, das Condor letzten November neu ankündigte. Der deutsche Ferienflieger wollte ab Oktober 2018 zwei mal pro Woche von Frankfurt nach Quito fliegen. Er lobte das «am wenigsten veränderte historische Zentrum in Lateinamerika», die nahen Anden, die mit «Vulkanen und Lagunen» locken oder auch einfach den Reiz der «höchstgelegenen Hauptstadt der Welt». Doch inzwischen hat es sich die Airline anders überlegt. Sie wird doch nicht in die Metropole in Ecuador fliegen.

«Die Bedienung von Quito als Ganzjahresziel – also folgend auch im Sommer 2019 – hat sich entgegen der Planung nicht darstellen lassen. Daher wird der Flug im Winter nicht stattfinden», so ein Sprecher. Das sei ein ganz normaler Vorgang. Man überprüfe alle Strecken regelmäßig auf ihre Wirtschaftlichkeit, «um gegebenenfalls Anpassungen vornehmen zu können». Die frei werdende Kapazität schichtet Condor Richtung USA um. Der Flugplan für die Ganzjahresziele Las Vegas und Seattle werde verdichtet, «um die hohe Nachfrage auf diesen Strecken mit drei wöchentlichen Flügen zu bedienen», so der Sprecher.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.