Letzte Aktualisierung: um 12:14 Uhr
Partner von  

Konzentration auf Frankfurt

Condor zieht Langstrecken aus München ab

Der deutsche Ferienflieger konzentriert sein Langstreckenangebot in Frankfurt. Dort sieht Condor mehr Chancen.

aeroTELEGRAPH

Boeing 767 von Condor: Künftig noch öfter in Frankfurt zu sehen.

Cancun, Halifax, Havanna, Holguin, Las Vegas, Mauritius, Mombasa, Punta Cana, Sansibar und Seattle – es sind klingende Namen. Condor fliegt Urlaubssuchende diesen Sommer von München aus nonstop an zehn Ziele in Übersee. Doch das große Angebot ist bald Geschichte. Im Sommer 2018 bietet der deutsche Ferienflieger keine einzige Langstrecke mehr ab der bayerischen Hauptstadt an.

Condor konzentriert die Flüge an entfernte Ziele in der Sommersaison künftig in Frankfurt. «Wir reagieren mit dieser Entscheidung auf die größere Nachfrage nach Langstreckenflügen an unserem Heimatflughafen», erklärt eine Sprecherin. Sie bestätigt damit einen entsprechenden Bericht des Luftfahrtportals Aero und verweist auf Umsteigeverbindungen ab München mit der Bahn und Lufthansa. Von Frankfurt aus werden im Gegenzug bestehende Routen in Nordamerika, wie etwa die nach Calgary, Halifax, Las Vegas und Seattle, häufiger bedient.

Im Winter bleibt ein Mini-Amgebot

Ganz sagt Condor München allerdings noch nicht Servus. Im Winter wird die Fluggesellschaft künftig noch «einige ausgewählte Ziele» ab Bayern nonstop anbieten. Es werden aber wohl deutlich weniger sein als aktuell. Im Winter 2017/18 stehen noch 13 Ziele im Angebot. Die Planung für 2018/19 sei aber nich nicht abgeschlossen, so Condor.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.