Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Chinas Grosse machen auf Urlaub

Zweimal USA, einmal Japan: Drei beliebte Touristenregionen fliegen Chinas Airline-Riesen demnächst neu an.

mclarenshen/Wikimedia

Hainan Airlines will ab Juli nach Japan fliegen.

Gleich drei Chinesische Fluggesellschaften haben bekannt gegeben, bald neue internationale Ziele anzufliegen. Die grösste Fluggesellschaft des Landes, China Southern Airlines, bietet ab sofort Direktflüge von Guangzhou ins kanadische Vancouver an. China Southern-Chef Tan Wangeng war auf dem ersten Flug nach Kanada selbst mit dabei. „Ich bin mir sicher, dass Vancouver und Umgebung sehr gut bei den chinesischen Touristen ankommen“, so Tan. Man solle sich auf einen rasanten Anstieg der Besucher aus Fernost gefasst machen.

Auch den Konkurrenten China Eastern Airlines, die zweitgrösste Fluggesellschaft des Landes, zieht es in die USA – allerdings in wärmere Gefilde: Ab dem 9. August plant China Eastern, zweimal die Woche Hawaii anzufliegen. Damit ist sie die erste Fluglinie, die Honululu und China direkt verbindet. Noch fehlt die Genehmigung der US-Behörden, aber bei der Fluglinie heisst es, dass man dabei keine probleme erwarte. Kein Wunder: für den 50. Bundesstaat wäre der neue Service ein lohnendes Geschäft. Rund fünf Millionen Dollar pro Monat würde es dem Staat zusätzlich einbringen.

Hainan Airlines steuert am dem 28 Juli die japanische Präfektur Okinawa an. Auch die Inselgruppe ist ein beliebtes Touristenziel. Zweimal die Woche wird Chinas viertgrösste Airline sie von Beijing aus anfliegen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.