Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Bestellung bei Boeing

China Southern will ein Dutzend Dreamliner

Großerfolg für Boeing. China Southern bestellt bei den Amerikanern zwölf Großraumflugzeuge. Mit ihnen sollen neue Ziele erschlossen werden.

Boeing

Dreamliner von China Southern: Die Airline will mehr Boeing 787 – und größere.

Asien bleibt für die Flugzeugbauer ein wichtiger Markt. Das zeigt sich auch in einer neuen Bestellung aus China, die Boeing nun an Land ziehen konnte. China Southern Airlines, die größte Fluggesellschaft Asiens, bestellt 12 Boeing 787-9 Dreamliner bei den Amerikanern. Nach Listenpreisen hat die Order eine Wert von rund 3,2 Milliarden Dollar.

Die neu bestellten Dreamliner sollen zwischen 2018 und 2020 ausgeliefert werden. 10 Dreamliner befinden sich bereits in der China-Southern-Flotte, zusätzlich fliegt auch die Tochter Xiamen Airlines mit 6 Boeing 787. Alle 16 Jets sind jedoch kleinere Exemplare des Typs 787-8.

Neue Ziele mit neuen Fliegern

Insgesamt hat die Fluggesellschaft im vergangenen Jahr für über 15 Milliarden Dollar bei Airbus und Boeing bestellt. Sie will vom wachsenden Passagierverkehr zwischen Ost und West profitieren. So startete etwa China-Southern-Tochter Xiamen erst in diesem Monat Flüge zwischen Shenzhen – das sich selbst als das Silicon Valley von China bezeichnet – und Seattle. Weitere neue Ziele in den USA sollen bald folgen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.