Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Russisch-chinesischer Jet

Überraschende Ankündigung: Moskau und Peking planen den Bau eines gemeinsamen Langstreckenfliegers.

Comac

Comac C919: Vorzeigeprodukt aus China.

Schon dieser Tage sollen die Verträge unterzeichnet werden. Heute Dienstag und Morgen Mittwoch (11. und 12. Oktober) weilt der russische Ministerpräsident Wladimir Putin auf Staatsbesuch in Peking. Und da werde das gemeinsame Projekt finalisiert, wie Vizepremier Alexander Schukow gemäß der Nachrichtenagentur Voice of Russia erklärte. Die Gespräche zum Bau eines gemeinsamen Langstreckenfliegers seien schon sehr weit fortgeschritten.

Die Ankündigung kommt überraschend, ist aber nachvollziehbar. Russland macht gerade mit seinem Sukhoi Superjet international Furore. Er ist indes lediglich auf Kurzstrecken einsetzbar. Auch die chinesische ARJ21 ist für kurze Flüge vorgesehen, die größere chinesische Comac C919 it ein Mittelstreckenflieger. Beiden Nationen fehlt bislang ein Langstreckenflugzeug in ihrer Produktepalette.

Auch Hubschrauber

Russland und China wollen offenbar nicht nur einen großen Düsenflieger zusammen bauen. Wie Schukow erklärte, sei auch die gemeinsame Herstellung eines schweren Hubschraubers geplant. Mehr Details sollen jedoch erst später bekannt gegeben werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.