Letzte Aktualisierung: um 0:52 Uhr

Auftrag erteilt

Cathay will bis zu 26 Airbus A350 F

Die Fluggesellschaft der chinesischen Sonderverwaltungszone hat sich definitiv für Airbus entschieden. Sie kauft sechs A350 F. Die Bestellung von Cathay Pacific könnte aber am Ende noch deutlich größer ausfallen.

Cathay Pacific will «den Status Hongkongs als weltweit führendes Luftfrachtdrehkreuz weiter stärken», wie sie selbst betont. Und so schaute sich die Fluggesellschaft der chinesischen Sonderverwaltungszone nach neuen Frachtern um. Lange Zeit sah es so aus, als würde sie sich dabei für Boeings neue 777-8 F entscheiden, die Cargoversion der 777X.

Doch nun ist klar, dass Cathay bei Airbus einkauft. Die Fluggesellschaft gab am Freitag (8. Dezember) eine feste Bestellung für sechs A350 F bekannt. Die Order könnte aber am Ende durchaus noch größer werden. Man habe sich auch Kaufrechte für 20 weitere Exemplare des neuen Frachters gesichert, so die Fluglinie.

Bisher reine Boeing-Flotte

Die Flieger würden ab 2027 geliefert und für noch bessere Frachtverbindungen zwischen Hongkong, dem chinesischen Festland und dem Rest der Welt» sorgen, so Cathay. Die Frachttochter Cathay Cargo verfügt derzeit über eine reine Boeing-Flotte. Darunter 14 747-8 F, die im Durchschnitt neun Jahre alt sind und sechs 747-400 F mit erweiterter Reichweite, die etwa 14 Jahre alt sind.