Letzte Aktualisierung: um 8:03 Uhr
Partner von  

Expansion

Cargolux sucht 100 neue Piloten

Der Luxemburger Frachtriese plant, die Flotte um ein Flugzeug aufzustocken und 100 neue Pilotenstellen zu schaffen. Cargolux will damit die Gewerkschaften besänftigen.

aeroTELEGRAPH

Das Wort «Streik» liegt seit einiger Zeit in der Luft. Die Gewerkschaften und das Management von Cargolux streiten seit Monaten um einen neuen Kollektivvertrag. Und noch immer liegen beide Seiten mit ihren Forderungen ziemlich weit auseinander. Am Montag (30. November) findet das entscheidende Treffen statt.

Bei der Association Luxembourgeoise des Pilotes de Ligne ist man noch immer skeptisch. Cargolux dagegen geht «davon aus, dass für die letzten offenen Punkte Kompromisse gefunden werden können». Im Vorfeld verteilte der Frachtriese schon mal ein Zückerchen, um die Stimmung aufzuhellen. Er will in Luxemburg ausbauen.

Drei neue Boeing 747-400F für Cargolux

Insgesamt plant Cargolux, 2016 in Luxemburg 120 Stellen zu schaffen, 100 davon entfallen auf Piloten. Damit soll die Erholungszeit vergrößert werden. Zudem wird auch die Flotte ausgebaut. So werden zwei 747-400BCF (Boeing Converted Freighter – zu Frachtern umgebaute ehemalige Passagiermaschinen) ausgeflottet. Sie werden durch 3 Boeing 747-400F mit Frachttür an der Spitze ersetzt.

Der Schritt zielt darauf ab, die Ängste der Gewerkschaften zu lindern. Sie fürchten, dass immer mehr Jobs an Töchter im Ausland ausgelagert werden – etwa an Cargolux Italia.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.