Letzte Aktualisierung: um 20:49 Uhr
Partner von  

Brussels passt Kurzstrecken-Tarife Lufthansa an

Brussels Airlines verändert ihr Kurzstreckenprodukt und gleicht sich damit Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines an. Auf diese Weise könne man an «künftigen konzernweiten Innovationen partizipieren», so die belgische Tochter des Lufthansa-Konzerns. Fünf neue Reisetarife stehen ab 18. August für Buchungen für Flüge ab dem 1. September zur Verfügung.

«Durch die Umsetzung der Standards des Lufthansa-Konzerns wird auch die belgische Fluggesellschaft von den Investitionen des Konzerns in IT, Produktentwicklung und Passagier-Erfahrung profitieren», heißt es.

Die Fluggesellschaft bietet drei verschiedene Optionen in der Economy Class an:

– Economy Light, der Basistarif als niedrigste Preisoption für die Reisenden, die nur mit Handgepäck fliegen und nur begrenzte Flexibilität benötigen.

– Economy Classic, der Standardtarif für diejenigen, die mit den klassischen Annehmlichkeiten reisen möchten, die im Preis ihres Tickets enthalten sind, wie ein 23 Kilogramm schweres aufgegebenes Gepäck und ein begrenztes Maß an Flexibilität.

– Economy Flex bietet Reisenden ein hohes Maß an Flexibilität bei der Organisation ihrer Reisen mit einer kostenlosen Änderung der Reservierung.

In allen Mittel- und Langstreckentarifen der Economy Class sind im gesamten Lufthansa-Konzern acht Kilogramm Handgepäck zusätzlich zu einem kleinen persönlichen Gegenstand enthalten, so dass Anschlussflüge im gesamten Streckennetz der Fluggesellschaften des Konzerns standardisiert sind.

Neben drei Economy-Tarifen bietet Brussels zwei Business-Class-Tarife:

– Business Saver für Gäste, die mit dem Komfort der Business Class reisen möchten und ein gewisses Maß an Flexibilität benötigen

– Business Flex für Gäste, die allen Komfort der Business Class und volle Flexibilität wünschen, einschließlich kostenloser Rückerstattung

Beide Business-Class-Tarife beinhalten zwei Handgepäckstücke von je acht Kilogramm zusätzlich zu einem persönlichen Gegenstand.