Letzte Aktualisierung: um 1:40 Uhr

Lufthansa-Chef Spohr rechnet mit weiteren Verspätungen bei Langstreckenjets

Am Donnerstag (25. April) hat Lufthansa einen Einblick in ihr erstes Flugzeug mit der neuen Allegris-Kabine gewährt. Am 1. Mai wird der Airbus A350-900 mit dem Kennzeichen D-AIXT in den Betrieb starten.  Bei weiteren Fliegern stellt sich Konzernchef Carsten Spohr allerdings auf Verzögerungen ein.

Im Interview mit der Zeitung Handelsblatt sagte Spohr auf die Frage, ob er fürchte, dass sich die Lieferung neuer Jets weiter verzögern wird: «Die ehrliche Antwort ist: leider ja.» Dennoch sei man zuversichtlich. «Planerisch erhalten wird im Jahresverkauf noch zehn weitere neue Langstreckenflugzeuge mit Allegris-Kabine, also eines pro Monat», so Spohr. «Gleichzeitig beginnen wir auf der bestehenden Langstreckenflotte mit der Einrüstung der Allegris-Kabine.»