Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Aufgefrischte Kabinen

British verpasst Boeing 747 Facelift

Während andere ihre Jumbos ausmustern, renoviert British Airways sie. Die Boeing 747 erhalten ein neues Unterhaltungssystem und neue Sitze.

British Airways

Neues Interieur: British Airways will 18 seiner derzeit 46 Jumbos modernisieren.

British Airways hat mit 46 Maschinen derzeit die weltweit größte Flotte von Boeing 747-400. Doch das dürfte bald Geschichte sein. Die Briten wollen den spritfressenden Jumbo einmotten und durch sparsamere B777-X ersetzen. Umso erstaunlicher ist diese Nachricht: British Airways gönnt 18 Boeing 747 ein Facelift. Alle Klassen erhalten ein neues Inflight-Entertainment-Programm von Panasonic. Die größeren HD-Bildschirme lassen sich dann wie Tabs über den Touchscreen steuern. Zudem soll sich das Angebot an Filmen und Serien verdoppeln.

Zudem sollen Passagiere der gehobenen Economy Class World Traveller Plus künftig universelle Steckdosen an ihren Sitzplätzen haben. Somit können Geräte mit Steckern aus Großbritannien, Europa und den USA geladen werden. Für alle Economy-Reisenden gibt es künftig USB-Ports, damit Handys und Tablets geladen werden können.

B747 bekommen auch neues Interieur

Zusätzlich erhalten die Sitze der Economy-Klassen neue Polster, die für mehr Komfort sorgen sollen, und deren Design dem in den Airbus 380 und B787 ähnelt. Auch Teppiche und Vorhänge werden ausgetauscht. Die Neuerungen werden ab August 2015 eingebaut.

British Airways hat erst kürzlich sein Inflight-Entertainment verbessert. Neben neuen Inhalten von den US-Sender HBO und Discovery Channel führten die Briten einen neuen «Paws and Relax Channel» – zu Deutsch «Pfoten und Entspannungskanal» – ein: Er zeigt ausschließlich niedliche Tiere und soll so Flugangst mindern. Denn Studien zeigen: Niedliche Tiere zu beobachten beruhigt den Herzschlag.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.